Threads von Meta: Die Neuerfindung der Kurznachrichten-App

Autor*in: Anna Ruckriegel

15.03.2024

Die neue Social-Media-Plattform Threads wurde im Juli 2023 gelauncht und gewinnt seither immer mehr an Relevanz. Wir werden die Plattform in diesem Artikel genauer unter die Lupe nehmen und die damit zusammenhängenden ersten Fragen klären.

Was ist Threads?

Threads repräsentiert eine Kurznachrichten-Anwendung aus dem Hause Meta, dem Internetunternehmen unter der Leitung von Mark Zuckerberg. Die Funktionen sowie das Design von Threads ähneln dabei stark der Plattform X (ehemals Twitter). Die Nutzer*innen haben die Möglichkeit, Kurztexte, Bilder, Videos und Links zu teilen. Zudem können sie die Beiträge von anderen User*innen konsumieren und direkt darauf reagieren in Form von „Gefällt Mir“-Angaben sowie Antworten.

Wie unterscheidet sich Threads zu X (ehemals Twitter)?

Im Vergleich zum direkten Konkurrenten X gibt es einige wesentliche Unterschiede. Unter anderem unterscheiden sich die beiden Plattformen im Hinblick auf die mögliche Zeichenzahl pro Beitrag: Bei Threads kann man in einem Beitrag bis zu 500 Zeichen posten, bei X sind nur 280 Zeichen möglich. Zusätzlich bietet Threads ein kostenpflichtiges Abo an, welches dir ermöglicht, bis zu 4.000 Zeichen in einem Beitrag zu posten.

Der allbekannte Hashtag wird auf Threads nicht genutzt. Die Nutzer*innen können seit Dezember 2023 Themen-Tags nutzen, welche blau angezeigt werden und Suchergebnisse mit dem jeweiligen Begriff anzeigen.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Die Anmeldung erfolgt durch die Verknüpfung mit dem bestehenden Instagram-Account. Nachdem man sich mit dem eigenen Instagram Profil angemeldet hat, sind beide Accounts so miteinander verknüpft, dass man die Abonnent*innen mit Instagram synchronisieren kann. Ein Login ist allerdings nicht zwingend notwendig, um Threads zu nutzen. Auch ohne Profil kann man Threads lesen und interagieren, in diesem Status lassen sich aber keine eigenen Threads verfassen.

Welche Chancen bietet die Plattform für Unternehmen?

Einerseits ermöglicht die Plattform, rasch und unkompliziert kurze Inhalte mit der Community zu teilen, wodurch ein zügiger Austausch entstehen kann. Durch die Funktionen zum Reagieren und Kommentieren besteht zudem die Option, zügiges Feedback zu erhalten. Das sorgt dafür, dass eine gewisse Nähe zu der Community aufgebaut werden kann. Beispielsweise kann man Threads nutzen, um kurzfristige Angebote oder Rabatte anzukündigen, aber auch „Hinter den Kulissen“ Eindrücke zu verschaffen. Das Pflegen deines Accounts und eine kontinuierliche Aktivität auf der Plattform können so einen positiven Einfluss auf deine Kund*innenbindung haben.

Autor*in: Anna Ruckriegel


Weitere interessante Artikel

06.06.2024

Spotlight #5 | Digitale Markenführung

Marken benötigen eigene Inhalte, um sich zu profilieren und eine treue Anhängerschaft aufzubauen. Wir verraten dir, worauf es ankommt!

Artikel lesen

24.05.2024

Typografie einsetzen, um die Botschaft deiner Website zu verstärken

Schriftarten können bewusst eingesetzt werden, um die Botschaft deiner Website nach Außen zu kommunizieren. Wie du Typografie als Mittel der visuellen Kommunikation am besten nutzt, erfährst du hier!

Artikel lesen

08.05.2024

SPOTLIGHT #3 - Customer Journey

Ein ganzheitliches Konsumerlebnis über alle Touchpoints zu ermöglichen, ist daher klarer Management-Auftrag. Alles muss ineinandergreifen. Und aufs selbe Ziel hinarbeiten.

Artikel lesen

Zurück zur Übersicht