Warum wir auf SilverStripe als CMS setzen

Autor*in: Oliver Topp

02.11.2022

SilverStripe ist ein kostenloses Content-Management-System (CMS) und eignet sich sowohl für simple als auch komplexe Website-Projekte. Die Vorteile gegenüber anderen Systemen werden in diesem Artikel beleuchtet.

Ein kurzer Einstieg zu SilverStripe

SilverStripe ist ein auf PHP und MySQL basierendes Content-Management-System (CMS) und freies Model-View-Controller-Framework. Es wurde im Jahr 2000 von einem Entwickler-Team aus Neuseeland entwickelt und ist seit 2007 als Open-Source-Projekt und somit freie Software auf dem Markt verfügbar.

Das CMS steht insbesondere für den modernen Ansatz, das PHP-Framework vom HTML-Code klar zu trennen. Dadurch ist es möglich, sowohl simple als auch komplexe Webanwendungen zu programmieren und ist dabei komplett kostenlos. Vor allem bei der Umsetzung von komplexen Websites, in denen viel individuelle Funktionalität gefordert ist, kann sich SilverStripe, im Vergleich zu anderen Content-Management-Systemen, positiv von der Masse abheben.

Laut eigenen Aussagen sind aktuell über 50.000 Websites aktiv, die mit SilverStripe umgesetzt wurden. Zu den Website-Betreibern gehören dabei nicht nur kleine Firmen, sondern auch bekannte Großunternehmen und Institutionen wie unter anderem Westpac, LibreOffice oder die Covid-19 Plattform von Neuseeland.

Auch die Tech-Giganten Google und Microsoft sind schnell auf SilverStripe aufmerksam geworden. Microsoft nahm SilverStripe sogar in seinen „Web Platform Installer“, ein quelloffenes Paketverwaltungssystem, auf, das nicht-kommerzielle Entwicklungswerkzeuge und deren Abhängigkeiten installiert – als einziges Content-Management-System überhaupt.

Technische Qualität

Viele technische Faktoren haben unser Team an Entwickler*innen von Beginn an überzeugt. Dazu gehört vor allem die bereits erwähnte und ganz klare Trennung von PHP- und HTML-Code, wodurch eine sehr hohe Code-Qualität erreicht werden kann, die zur ausgezeichneten Sicherheit des Systems beiträgt. Auch der einfache und nach Konventionen erstellte „Unterbau“ von SilverStripe sorgt nachhaltig dafür, dass Anpassungen und Veränderungen möglich sind, ohne das Gesamtkonstrukt zu gefährden, da das gesamte System modular aufgebaut ist. Die Installation ist dabei einfach und schnell vorgenommen.

Trotz seiner vielen Möglichkeiten ist SilverStripe ein wirkliches Leichtgewicht. Es hat einen sehr geringen Speicherplatzbedarf und benötigt nur wenige Datenbanktabellen, wodurch die Anforderungen und Kosten an den Webserver gering sind. Durch die gute Performance erreichen unsere in SilverStripe umgesetzten Websites sehr gute Ladezeiten, was sich positiv auf die Nutzungserfahrung auswirkt und so ein positives Rankingsignal der Suchmaschinenoptimierung bildet.

Auch die hervorragend gut dokumentierten Programmierschnittstellen (APIs) sind bei Entwickler*innen sehr beliebt und ermöglichen es, Inhalte von anderen Systemen und Plattformen auszulesen und in SilverStripe zu verarbeiten.

Die wichtigsten Vorteile knapp zusammengefasst

  • Klare Trennung von PHP- und HTML-Quellcode
  • Schnelle Entwicklung durch ein solides Framework
  • Hohe Sicherheit durch gute Code-Qualität
  • Geringe Serveranforderungen
  • API zum Auslesen von Content

Hohe Sicherheitsstandards

Die Sicherheit eines Systems sollte bei der Auswahl immer eine wichtige Rolle spielen. Bei vielen Content-Management-Systemen besteht häufig das Problem, dass fast jedes größere Versionsupdate zu Kompatibilitätsproblemen mit Plugins und Erweiterungen führt. Dies hat zur Folge, dass benötigte Sicherheitsupdates erst durchgeführt werden können, wenn die Modulentwickler*innen ihre Erweiterungen angepasst haben. So können unweigerlich Sicherheitslücken entstehen.

Dank des sicheren Grundgerüsts und des qualitativ hochwertigen Codes von SilverStripe und dessen Modulen, sind keine häufigen Updates notwendig. Sollte eine neue Version installiert werden, sind diese fast immer mit den installierten Modulen kompatibel.

SilverStripe hat im Vergleich zu anderen CMS-Platzhirschen, wie WordPress, Typo3 oder Joomla eine überschaubare Anzahl an Nutzenden. Während Bots und Scripte permanent das Web nach Sicherheitslücken in großen Content-Management-Systemen durchsuchen, liegt SilverStripe nicht im Fokus dieser Schadsoftware und hat somit kaum mit automatisierten Angriffen von außerhalb zu kämpfen.

Pixelgenaue Gestaltung

Durch die strikte Trennung von Programmierung und HTML-Struktur sind der Gestaltung des Frontends keine Grenzen gesetzt. So ist eine nahezu pixelgenaue Umsetzung von Layouts möglich, ohne dabei durch die Funktionen des Systems eingeschränkt zu werden oder diese zu behindern.

Auch eine nachträgliche Anpassung des Layouts, oder die Ergänzung von Modulen und einzelnen Komponenten, ist in SilverStripe keine Herausforderung. Die Überarbeitung von Inhalten folgt ebenfalls dem Ansatz der strikten Trennung von Daten, Design und Programmierung.

Ein paar Beispiele gefällig?

Folgende Websites haben wir erfolgreich mit dem Content-Management-System SilverStripe umgesetzt.

Benutzungsfreundliche Anwendung

Insbesondere die Benutzungsfreundlichkeit überzeugt unsere Kund*innen in der Anwendung. Die Content-Pflege ist kinderleicht zu erlernen und vergleichbar mit einer klassischen Dokumentenbearbeitung in Word. Viele Werkzeuge zur Inhaltsbearbeitung erkennt man bereits wieder, oder sie sind so intuitiv bedienbar, dass eine kurze Einweisung meistens schon ausreicht. Die Bedienung erfolgt über eine Adminoberfläche, die Nutzer*innen Anpassungen des Inhalts, ohne Programmierkenntnisse ermöglicht.

WordPress vs. SilverStripe

Über 50 Prozent aller Websites weltweit werden mit WordPress betrieben. Warum sollte man sich also für SilverStripe entscheiden?

WordPress hat durch die steigende Bekanntheit leider erhebliche Sicherheitsprobleme und eine enorm hohe Angriffsquote. Durch die Nutzung unzähliger und ungeprüfter Drittanbieter-Plugins wird außerdem Quellcode von fremden Entwickler*innen in das System gebracht, der die Sicherheit und Performance der Website erheblich beeinträchtigen und auf den kein Einfluss bei der Entwicklung genommen werden kann. Gleichzeitig erhöht sich hierdurch der Wartungsaufwand einer laufenden Website enorm.

Wir haben in der Vergangenheit einige Projekte mit WordPress umgesetzt – jedoch sind wir insbesondere bei komplexen Projekten sehr stark an technische Grenzen und Einschränkungen des Systems gestoßen. Mit SilverStripe konnten wir diese Grenzen schnell überwinden und die Qualität der Websites auf ein neues Level heben.

Fazit

SilverStripe ist ein performantes Content-Management-System, das seine Marktposition durch hohe Sicherheitsstandards, einfache Bedienung und umfassende Erweiterungsmöglichkeiten rechtfertigt. Aus unserer Sicht vereint das System die besten Eigenschaften, Bedienbarkeit, Anpassbarkeit und Sicherheit, der Schwergewichte wie Wordpress, Typo3 oder Joomla.

Gerne unterstützen wir dich bei der Umsetzung deiner neuen Website oder beraten dich für einen reibungslosen Relaunch deiner alten Website mit SilverStripe.

Autor: Oliver Topp

 


Weitere interessante Artikel

06.06.2024

Spotlight #5 | Digitale Markenführung

Marken benötigen eigene Inhalte, um sich zu profilieren und eine treue Anhängerschaft aufzubauen. Wir verraten dir, worauf es ankommt!

Artikel lesen

24.05.2024

Typografie einsetzen, um die Botschaft deiner Website zu verstärken

Schriftarten können bewusst eingesetzt werden, um die Botschaft deiner Website nach Außen zu kommunizieren. Wie du Typografie als Mittel der visuellen Kommunikation am besten nutzt, erfährst du hier!

Artikel lesen

08.05.2024

SPOTLIGHT #3 - Customer Journey

Ein ganzheitliches Konsumerlebnis über alle Touchpoints zu ermöglichen, ist daher klarer Management-Auftrag. Alles muss ineinandergreifen. Und aufs selbe Ziel hinarbeiten.

Artikel lesen

Zurück zur Übersicht