Mit WhatsApp-Marketing zur effektiven Unternehmens-kommunikation

Autor*in: wigital

10.01.2024

WhatsApp-Marketing ist der Schlüssel zur modernen Unternehmenskommunikation. Dieser Artikel zeigt, warum WhatsApp wichtig ist, welche Marketing-Möglichkeiten die Plattform bietet und wie erfolgreiche Unternehmen wie Nike diese nutzen.

Hey! We’re using WhatsApp.

In einer Welt, die ständig von digitalen Innovationen geprägt ist, hat WhatsApp nicht nur die Art und Weise verändert, wie wir miteinander kommunizieren, sondern auch, wie Unternehmen mit ihren Kund*innen interagieren.

WhatsApp hat sich längst von einer einfachen Messaging-Plattform zu einem interessanten Tool für Marketing und Kund*innenbindung entwickelt. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, warum WhatsApp als Kommunikationskanal für Unternehmen so wichtig ist, welche Marketing-Möglichkeiten dieser bietet, und wie einige große Unternehmen diese Plattform bereits erfolgreich als Marketing-Instrument nutzen.

Warum WhatsApp als Kommunikationskanal für Unternehmen wichtig ist

Es ist allgemein bekannt, dass WhatsApp eine weitverbreitete App ist. Doch warum sollten Unternehmen diese App nun auch aktiv als Kommunikationskanal nutzen? Wir zeigen dir die wichtigsten Vorteile auf:

1. Hohe Reichweite und Nutzungsrate: Knapp 80% der Deutschen verwenden WhatApp täglich. Durch die Integration der Marketingaktivitäten in diesen täglichen Kommunikationskanal können Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Botschaften von ihren Kund*innen wahrgenommen werden.

2. Kundenpräferenzen und Vertrauen: Viele Nutzer*innen bevorzugen die Kommunikation über Messaging-Apps, insbesondere wenn es um den Austausch von Informationen mit Unternehmen geht. WhatsApp bietet nicht nur eine vertraute Umgebung, sondern auch Sicherheitsfunktionen wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, was das Vertrauen der Kund*innen zusätzlich stärkt.

3. Multimediale Möglichkeiten: WhatsApp ermöglicht nicht nur den Austausch von Textnachrichten, sondern auch den Versand von Bildern, Videos und Dokumenten. Dies bietet Unternehmen die Chance, visuell ansprechende Inhalte zu teilen, Produkte vorzustellen oder Anleitungen in Form von Videos oder PDF-Dokumenten bereitzustellen.

WhatsApp Business App vs. WhatsApp Business Platform

Sofern Unternehmen WhatsApp nutzen möchten, wird geraten, die hierfür bestehenden Unternehmensaccounts zu verwenden und sich nicht als privates Profil zu registrieren. Dieses unterstreicht die Seriosität sowie die Professionalität des Unternehmens. Hierfür stellt die Plattform über WhatsApp Business zwei verschiedene Produkte zur Verfügung, die je nach Anwendungsbedarf sowie Unternehmensgröße in Frage kommen.

Kleinen Unternehmen wird empfohlen, die WhatsApp Business App als kostenlose Lösung zu verwenden. Dies ermöglicht den Zugriff auf grundlegende Funktionen von Unternehmensprofilen, wie zum Beispiel das Einrichten einer virtuellen Shop-Ansicht sowie eine schnelle Antwortmöglichkeit für die Kundschaft. Mehr Informationen zu den Funktionen der WhatsApp Business App haben wir euch hier verlinkt.

Größere Unternehmen sollten die kostenpflichtige WhatsApp Business Platform (ehemals WhatsApp API) nutzen, um auf erweiterte Funktionen, wie automatisierte Nachrichten und Media Messages, zugreifen zu können. Dieses ermöglicht Unternehmen, den Einstieg für Kund*innen noch persönlicher zu gestalten, einen professionelleren Kundenservice zu gewährleisten und so die Kund*innenbeziehung weiter zu intensivieren.

Interaktive Nachrichten in Form von automatischen Fragen und Antworten erhöhen zudem die Funktionalität und Effektivität des Kund*innenkontakts, indem die unterschiedlichen Nachrichten und Anfragen vorab gesteuert und gefiltert werden können. Zudem bietet die WhatsApp Business Platform einen klaren Pluspunkt in Sachen Datenschutz, da sie DSGVO-Konformität durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, Datensparsamkeit, Einholung von Nutzerzustimmung, Transparenz, Unterstützung der Rechte der Betroffenen und hohe Sicherheitsstandards bereitstellt. Eine Übersicht über alle Funktionen der WhatsApp Business Platform findet ihr hier.

Das Preissystem der kostenpflichtigen Variante WhatsApp Business Platform basiert auf vier verschieden Konversationskategorien: Marketing, Utility, Authentication und Service. Grundsätzlich werden Unternehmen, die die WhatsApp Business Platform nutzen, pro 24-Stunden-Konversation abgerechnet, wobei die Preise je nach Konversationskategorie unterschiedlich sind. Um die individuellen Marketingkosten für das Produkt WhatsApp Business Platform zu berechnen, stellt WhatsApp einen eigenen Rechner zur Verfügung. Hier kannst du deine Marketingkosten berechnen.

Marketing-Vorteile auf WhatsApp

Für Unternehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten, um mit ihren Nutzer*innen bzw. Abonnent*innen auf WhatsApp zu interagieren. Neben der gewohnten Chatfunktion zwischen zwei Kontakten bietet der Anbieter drei weitere Funktionen, die die Vermittlung von Kommunikationsinhalten ermöglichen und je nach Marketingziel relevant sind.

Broadcast-Listen und Gruppen: Unternehmen können spezifische Zielgruppen durch Broadcast-Listen und Gruppen ansprechen. Dies ermöglicht den gezielten Versand von Informationen, Angeboten und Updates an ausgewählte Kundensegmente. Die Funktion der Broadcast-Listen ermöglicht es, eine Nachricht gleichzeitig an mehrere Kontakte zu senden. Dabei handelt es sich um vordefinierte Listen von Kontakten, an die Nachrichten wiederholt gesendet werden können, ohne sie bei jeder Übertragung erneut manuell auswählen zu müssen. Sobald ein*e Kund*in auf eine Nachricht reagiert, erscheint die Antwort als herkömmliche Nachricht auf deinem CHATS-Bildschirm. Diese Rückmeldung wird nicht an andere Empfänger in der Broadcast-Liste weitergeleitet.

Integration von Chatbots: Unternehmen können in der WhatsApp Business Platform Chatbots integrieren, um automatisierte Konversationen mit Kund*innen zu führen. Diese können für häufig gestellte Fragen, Produktberatung oder sogar Transaktionen genutzt werden. Die Integration von KI-gesteuerten Chatbots bietet die Möglichkeit einer schnellen und effizienten Interaktion und spart dem Unternehmen Zeit sowie personelle Ressourcen. Hierfür bieten unterschiedliche Anbieter den Einsatz von plattformunabhängigen Chatbots an. Eine Übersicht zu beispielhaften Chatbot-Diensten findest du hier.

Kanäle: Ein WhatsApp-Kanal ähnelt einem Gruppenchat, bei dem ausschließlich die erstellende Person / das erstellende Unternehmen die Möglichkeit hat, Nachrichten zu verfassen. In gewisser Weise lässt sich dies mit einem Blog vergleichen. Die Teilnehmer*innen des Kanals können durch die Verwendung von Emojis auf Nachrichten reagieren.

Best Practices von großen Unternehmen

Einige Unternehmen haben WhatsApp-Marketing bereits erfolgreich in ihre Strategien integriert. Wir zeigen dir ein paar Beispiele:

1. Nike's exklusive Sneaker-Releases: Nike nutzt WhatsApp, um exklusive Sneaker-Releases anzukündigen. Kund*innen erhalten Benachrichtigungen über limitierte Auflagen und können diese direkt über WhatsApp kaufen, was die Exklusivität und Nachfrage erhöht.

2. KLM's Fluginformationen: Die Fluggesellschaft KLM verwendet WhatsApp, um Flugbestätigungen, Check-in-Informationen und Flugstatus direkt an die Kund*innen zu senden. Dies verbessert die Reiseerfahrung und bietet einen direkten Kommunikationskanal für Reisende.

3. Hermes: Hermes verwendet den Chatbot Bo, dieser gibt Auskunft über Sendungsverfolgung, Paketumleitung oder Schadensmeldung. Dieser nimmt dem Support-Team einen Großteil der Chats ab und steht Kund*innen 24/7 zur Verfügung.

4. Tagesschau: Um aktuelle Nachrichten schnellstmöglich an ihre Leser*innen zu vermittelt, setzt die Tagesschau auf einen eigenen WhatsApp-Kanal. Hier werden die Inhalt anhand von Bildern oder Videos sowie kurzen Textnachrichten zusammengefasst und in Form eines News-Streams ausgespielt.

Ausblick

Die Zukunft des WhatsApp-Marketings verspricht eine noch tiefere Integration von KI, Personalisierung und Automatisierung. Durch die Nutzung fortschrittlicher Chatbots können personalisierte Empfehlungen ausgesprochen werden und den Interaktionen eine menschenähnliche Note verliehen werden. Darüber hinaus könnten weitere Funktionen wie Videoanrufe für Beratungszwecke oder die Integration von E-Commerce-Funktionen den WhatsApp-Kanal noch vielfältiger machen.

Ob auch auf WhatsApp zukünftig mit Werbung zu rechnen sein muss, ist noch nicht ganz klar. Das Unternehmen äußert sich hierzu nur spärlich. Aktuelle Äußerungen seitens WhatsApp beinhalten jedoch, dass nicht von Werbung innerhalb der Chats oder des Posteingangs ausgegangen werden muss. Anders sieht es jedoch zwischen den Statusmeldungen und Kanälen aus. Eine finale Aussage gibt es hierüber jedoch noch nicht.

Insgesamt ist WhatsApp-Marketing eine Chance für Unternehmen, ihre Kund*innenbindung zu stärken sowie auszubauen, ihre Reichweite zu vergrößern und innovative Wege der Interaktion zu erkunden. Unternehmen, die diese Entwicklung frühzeitig erkennen und strategisch nutzen, werden in der zunehmend digitalen Geschäftswelt einen klaren Wettbewerbsvorteil haben.

Wenn du dich für das Thema WhatsApp Marketing interessierst und wir gemeinsam dein Online-Marketing rocken wollen, dann sende uns gerne eine Kontaktanfrage. Wir freuen uns, von dir zu hören!


Weitere interessante Artikel

18.07.2024

SPOTLIGHT #8 - New Commerce

Im E-Commerce ist Social Media lange nicht mehr wegzudenken. Diese Plattformen dienen nicht nur als gezielte Marketingkanäle, sondern spielen auch eine wesentliche Rolle im Empfehlungsmarketing. Wie auch du die sozialen Medien zur Steigerung deines Umsatzes nutzen kannst, liest du in diesem Spotlight!

Artikel lesen

04.07.2024

Spotlight #7 - Employer Branding

Warum ist eine Employer Brand so wichtig und was tut sie für das Unternehmen? Die wichtigsten Vorteile einer guten Arbeitgebermarke zusammengefasst.

Artikel lesen

20.06.2024

SPOTLIGHT #6 - E-Mail-Marketing

Die E-Mail lebt – und zwar mehr denn je! Im folgenden Blog-Post erzählen wir dir, was E-Mail-Marketing besonders im Jahr 2024 so attraktiv macht und wieso du sofort damit starten solltest.

Artikel lesen

Zurück zur Übersicht